Flüchtlingsquote für Unternehmen ab 2018?

Mehr als eine Million Migranten sind letztes Jahr nach Deutschland gekommen.
In den Dax 30 Unternehmen sind aber bislang nur insgesamt 54 Flüchtlinge festangestellt (davon 50 bei der Deutschen Post).

Vollmundig hatte Zetsche (Daimler) noch 2015 verkündet, wie sehr diese Menschen als Arbeitskräfte gebraucht würden. Doch in Festanstellung beschäftigt Daimler sie nicht, wohl aber als Auszubildende oder Praktikanten (s.u.).

Nun gerät die Politik unter #Merkel in der Migrantenfrage weiter ins Straucheln und verlangt „Hilfe“ von den großen Unternehmen. Dies allerdings nur vermutlich, weil zumindest ein paar Bewohner Deutschlands – durch verschiedene Medienberichte – gemerkt haben könnten, dass die ganze #Willkommenspolitik, insbesondere ab 2014, nicht aufzugehen scheint und keinesfalls so viele gesuchte #Fachkräfte in das Land geströmt sind, wie zunächst behauptet.

Heiner #Rindermann von der TU #Chemnitz hat sehr informative Fakten zum Intelligenzstand – und damit auch zur Fähigkeit Beschäftigungen in Unternehmen wahrzunehmen – der vielen Migrantengruppen zusammengetragen und in einer Art Interview veröffentlicht. (Äußerst lesenswert!) Dieses Interview wurde nach einem #Shitstorm wegen seiner Aussagen in einem Focus-Beitrag nötig. Er erläutert z.B., dass insbesondere in #Subsahara- oder #Schwarzafrika nur ein Durchschnitts-IQ von 71 vorherrsche, wobei diese Zahl noch optimistisch hoch sei, insbesondere da verschiedene #Intelligenztests nur mit alphabetisierten Menschen durchgeführt werden konnten. (Ich hoffe später Zeit zu haben, um in einem weiteren Beitrag auf die Einzelheiten des Interviews eingehen zu können.)

In verschiedenen Gesprächen mit Freunden habe ich schon meine Vermutung geäußert, dass es womöglich ab dem Jahre 2018 (spätestens aber 2020) verpflichtende Quoten für angestellte Migranten bzw. sogenannte #Flüchtlinge geben wird.
2018 erscheint mir insoweit wahrscheinlich, da Kriminalität, Hoffnungslosigkeit (insbesondere unter Flüchtlingen/#Migranten) und Druck auf die Krankenkassen und Sozialkassen zunehmen werden und daher die Leute irgendwie in eine dauerhafte Beschäftigung überführt werden müssen.
Ferner würde ein solcher Schritt vor der nächsten Bundestagswahl zu unpopulär erscheinen und diverse Unternehmen und Unternehmer würden der CDU den Rücken kehren.

p.s.: Demnächst erscheint eine Masterarbeit, in der auch die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern thematisiert wird, man darf gespannt sein.

66 comments for “Flüchtlingsquote für Unternehmen ab 2018?

  1. Pingback: cialis online
  2. Pingback: Buy viagra com
  3. Pingback: cialis walmart
  4. Pingback: cialis otc
  5. Pingback: online cialis
  6. Pingback: viagra for sale
  7. Pingback: ed drugs
  8. Pingback: generic ed pills
  9. Pingback: men's ed pills
  10. Pingback: online pharmacy
  11. Pingback: cialis generic
  12. Pingback: vardenafil coupon
  13. Pingback: casinos
  14. Pingback: viagra generic
  15. Pingback: free slots online
  16. Pingback: us viagra
  17. Pingback: quick cash loans
  18. Pingback: cash payday
  19. Pingback: loan online
  20. Pingback: viagra 100mg
  21. Pingback: cialis generic
  22. Pingback: cialis 20
  23. Pingback: LuckyCreek
  24. Pingback: 20 cialis
  25. Pingback: cialis to buy
  26. Pingback: cialis to buy
  27. Pingback: casino slot games
  28. Pingback: online casinos usa
  29. Pingback: play casino
  30. Pingback: sildenafil citrate
  31. Pingback: sildenafil generic
  32. Pingback: generic viagra
  33. Pingback: cialis buy cialis
  34. Pingback: viagra for sale
  35. Pingback: cialis prices
  36. Pingback: cheapest viagra
  37. Pingback: viagra prices
  38. Pingback: tadalafil generic
  39. Pingback: casino slot games
  40. Pingback: slot machine games

Schreibe einen Kommentar

Shares
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com