200 + X sexuelle ‚Übergriffe‘ seit Januar 2016, gesammelt von Journalistenwatch

Journalistenwatch hat eine schockierende Sammlung an lokalen Presseberichten zusammengetragen.

Die Presseberichte umfassen solche Fälle, in denen es um (sexuelle) Übergriffe von Migranten / Flüchtlingen / Asylbewerbern auf alle möglichen Menschen geht.
Schockierend ist die Anzahl: mehr als 200 Artikel mit diesem Thema und das in nur einem Monat – wie groß wohl die Dunkelziffer sein wird?

Journalistenwatch kritisiert, dass die überregionalen Medien nahezu nie über dieses unliebsame Thema berichtet, sondern lieber „AfD-Bashing“ betreiben – was stimmt.

Ich hoffe weiterhin, dass bald ein Umdenken stattfinden wird und die Gesellschaft und Regierung aus der linken (wachsend nationalistischen und antisemitischen) Ecke wieder herauskommt und sich mit dem Thema „Gewalt durch Einwanderer“ und dessen Lösungen befasst!
Man muss nicht rechts, rechtsradikal oder rechtsextrem sein, um das Problem beim Namen zu nennen, sondern man darf einfach nur die Augen nicht verschließen oder wegschauen, wie die Verschweigepresse es tut.
Schlimm ist die aktuelle Situation nämlich für die Opfer und potenziellen Opfer – gerade diese gilt es zu schützen!

Schreibe einen Kommentar

Shares
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com