Zahlreiche Sexualdelikte durch Gruppen im Kieler Stadtteil Wik in nur zwei Monaten

In Kiel haben sich innerhalb von wenigen Wochen zahlreiche Sexualdelikte im Stadtteil Wik ereignet.
Die Täter gingen teils als Gruppe (im Taharrush gamea-Stil Taharrush Jamai bei Wikipedia) vor und bedrängten die Frauen.

Als ich das bei ln-online.de, den Lübecker Nachrichten, im Artikel las und dort auch von zahlreichen Sexualdelikten, war mir sofort wieder klar, dass es sich auch dort wieder einmal um einen Stadtteil handeln muss, in dem es ein Flüchtlingsheim gibt …
Im weiteren Verlauf des Artikels stellte sich heraus, dass die Täter als „Südländer“ beschrieben wurden. Mein Verdacht erhärtete sich.
Ein wenig googeln zeigte, dass es genau in diesem Stadtteil eine Flüchtlingsunterkunft in einer ehemaligen Marineschule gibt – und diese erst seit 26.10.2015 siehe hier . Diese wurden damals noch mit „mit Luftballons, Kuchen und Obst … begrüßt.“ Die google-Suche spuckte auch zahlreiche weitere Presseberichte über diverse Straftaten in diesem Stadtteil binnen kürzester Zeit aus.
Leider – Typisch.
Wir brauchen Lösungen für Einwanderer, die sich der hier (noch) herrschenden Wertekultur nicht anpassen und die Rechte der Frau nicht anerkennen. Wir brauchen kein neues Schweden.

10 comments for “Zahlreiche Sexualdelikte durch Gruppen im Kieler Stadtteil Wik in nur zwei Monaten

  1. Pingback: buy viagra on line
  2. Pingback: viagra
  3. Pingback: viagra alternative
  4. Pingback: purchase viagra
  5. Pingback: viagra canada
  6. Pingback: blog buy viagra

Schreibe einen Kommentar

Shares
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com