Schlagwort: faz

FAZ verschweigt mal wieder Gewalttaten durch Migranten 

Beim Propagandablatt FAZ fehlt mal wieder das Dauerdetail verschiedener Gewalttaten der letzten Jahre. Während die Rheinische Post noch zitiert: „In beiden Fällen sollen die Täter zwischen 18 und 20 Jahre alt, schlank, kurzhaarig sein. Und es taucht die in solchen Fällen übliche Polizei-Formulierung auf: „südländisches Erscheinungsbild““,  fehlt natürlich letzteres Detail bei der FAZ…  http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/attacke-in-s-bahnhof-duesseldorf-verdaechtiger-festgenommen-15230836.html Aber man kann dieses Detail ja auch mal inflationär auslassen, schließlich handelte es sich bei den Taten des wahrscheinlichen Täters  u.a. nur um einen Mordversuch. Der linksliberale Journalismus macht also auch nach der Wahl fleißig weiter, denn auch die Politik wird unverändert weitergehen. #Migranten, #Düsseldorf, #Gewalt, #Intensivtäter, #Nafri ?, #Südländer, #Migration, #NRW, #FAZ, #Mordversuch, #Mordkommission, #Mord

Frankfurter Rundschau – immer noch Sprachrohr der SPD?

Angesichts der von verschiedenen Kommentatoren unter meinem Facebook-Posting der Frankfurter Rundschau angezweifelten Behauptung, dass es sich bei der Frankfurter Rundschau (#FR) noch immer um ein Medium handelt, bei dem die Feder der SPD zumindest über Umwege mitgestalten kann, habe ich mich zu diesem Beitrag genötigt gesehen. Die FR wird herausgegeben von der Frankfurter Rundschau GmbH. Deren Gesellschafter sind aktuell 1. der Frankfurter Societät GmbH (FSG) 55% 2. der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (FAZ) 35% 3. der Karl-Gerold-Stiftung 10% Zuvor gehörte die FR mehr als 10 Jahre lang zur DDVG, dem Medienunternehmen der SPD und wurde teilweise gemeinsam bis 2013 mit derDuMont Mediengruppe betrieben. Zuletzt, bis zum Verkauf der DDVG-Anteile in…

Continue reading

Wider den Narrativ: Ein Migrant als Chef der AfD Kiel

Immer diese Minderheiten in der AfD – Juden, Schwule, Schwarze und andere mit mittlerem Einkommen. Ein Sammelbecken der abgehängten Biodeutschen? – Wohl eher nicht.  Minderheiten in der AfD müssen der Presse und Politik ein Dorn im Auge sein… „Es stört ihn nicht, wenn der thüringische AfD-Vorsitzende Björn Höcke vom „lebensbejahenden afrikanischen Ausbreitungstyp“ spricht. „Das ist doch positiv. Ich bin lebensbejahend.“ Überhaupt, die Rassismusvorwürfe gegen die AfD: Auch Gauland hat schon mit seinen Kindern gespielt“, so:  http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/ein-exot-in-der-kieler-afd-14931200.html #AfD, #Migranten, #Hass, #Höcke, #Gauland, #FAZ Ausnahmsweise wird hier ein Artikel der Faz gepostet! 

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com